RÜCKBLICK 2014

Ein waldreiches Wochenende auf der B68

120 Aussteller und ein bunter Festumzug begeistern tausende Besucher

Prächtige Greifvögel, imposante Forstmaschinen in Aktion, lautes Kunsthandwerk mit der Motorsäge, ein Gang über den Walderlebnispfad oder ein Besuch der „Tiere im Dorf“ beeindruckten sowohl die kleinen als auch die großen Besucher. Es gab viel zu staunen und aus Holz Materialien zu basteln. Auch ein genussvolles Lichtenau kam an diesen beiden Tagen nicht zu kurz. Neben leckeren Wildgerichten im waldreichen Festzelt und einem Einkaufsbummel über den Biobauernmarkt, konnten die Marktgäste vor allem die heimischen Spezialitäten aus dem Altenaudorf Husen vor dem Rathaus genießen. Im wunderschönen Ambiente konnte hier Platz genommen, ein süßer Pfannkuchen oder ein deftiges Wurstbrot verzerrt und dem abwechslungsreichen Bühnenprogramm gelauscht werden. Ein besonderer Dank geht an den Heimatverein Husen, der in diesem Jahr den Rathausvorplatz so vielfältig und für die Besucher attraktiv gestaltet hat.

Vielfältig und vereinsreich ging es dann auch am Sonntagnachmittag beim Heimat- und Traditionsumzug weiter. Besonders ländlich zeigten sich hier der Heimatverein Atteln, der auf seinem Wagen Apfelkuchen backte, die Ebbinghäusern mit der Vorführung einer historischen Wannemühle oder die Treckerfreunde aus Henglarn mit ihren historischen Fahrzeugen. Etwas nasser wurde es dann auf dem Wagen der Angelsportfreunde, die dort eine Wasserquelle zum Sprudeln brachten. Aber auch die vielen anderen liebevoll gestalteten Wagen und Fußgruppen fanden viel Applaus und Zuspruch bei den zahlreichen Zuschauern am Wegesrand. Die beiden ersten Plätze bei der Wagenprämierung gingen an den Angelverein Lichtenau und den Heimatverein Atteln sowie der dritte Platz an den Ort Ebbinghausen.